Kindeswohl

Der TSV Berndorf hat es sich zur Aufgabe gemacht sich für die Rechte der Kinder und deren Wohl im Sport einzusetzen.

Aber warum beschäftigen wir uns mit dem Thema?

  1. Jeder, der mit Kindern und Jugendlichen arbeitet, ist dem Kindeswohl verpflichtet.
  2. Es ist im Bundeskinderschutzgesetz festgelegt.

Kindeswohlgefährdung kann in Form von körperlicher Misshandlung, psychischer Misshandlung ( auch Mobbing ), sexualisierter Gewalt oder Vernachlässigungen bei der Fürsorge auftreten. Aus diesem Grund dürfen wir nicht wegschauen, sondern eine „Kultur des Hinsehens“ leben. Unser Ziel muss es sein den Kinderschutz im Verein zu verankern um ein gemeinsames Verständnis davon zu entwickeln, wie für das Wohl der Kinder und Jugendlichen im Verein gesorgt wird.

Hauptverantwortlich für Kindeswohl im TSV

Anita Dorn
Am Kohlhagen 3
34477 Twistetal Berndorf

 

Weitere Verantwortliche

Bereich Kinder-und Jugend Fußball

Birgit Oehl

Martin Wagner

Bereich Kinderturnen

Otto Brühne

Bereich Tanzen

Manuela Tenge

 

Verhaltensregeln

Diese Verhaltensregeln dienen dem Schutz der Kinder und Jugendlichen vor Kindeswohlgefährdung aller Art, und regeln den gegenseitigen Umgang miteinander. Für Eltern von Kleinkindern sind sie richtungsweisend.

  1. Keine körperlichen Kontakte gegen den Willen von Kindern/Jugendlichen

Körperliche Kontakte zu Kindern und Jugendlichen (z.B. notwendige Hilfestellung, Ermunterung, Trost oder Gratulation) müssen von diesen gewollt sein und dürfen das sinnvolle Maß nicht überschreiten. 

 

  1. Kein Duschen bzw. Übernachten alleine mit einzelnen Kindern/Jugendlichen 

Das Betreten der Umkleidekabinen ist erst nach Anklopfen und positiver   Rückmeldung möglich. Es wird nicht alleine mit einzelnen Kindern und Jugendlichen geduscht. Übernachtungen sind ausschließlich nur in Gruppen von   Kindern und Jugendlichen (z.B. im Rahmen von Sportfesten oder Freizeiten) möglich.

 

  1. Keine Einzeltrainings ohne Kontroll- und Zugangsmöglichkeit für Dritte           

Bei geplanten Einzeltrainings wird möglichst immer das „Sechs-Augen Prinzip“ und/oder das „Prinzip der offenen Tür“ eingehalten. D.h. wenn ein Einzeltraining erforderlich ist, muss eine weitere Person anwesend sein. Ist dies nicht möglich, sind alle Türen bis zur Eingangstür offen zu lassen.

 

  1. Keine Verbreitung von Fotos/ Videos von Kindern und Jugendlichen in sozialen Medien

 Fotos oder Videos von Kindern und Jugendlichen werden nicht ohne deren Erlaubnis      bzw. der Erlaubnis der Eltern in sozialen Medien ( auch WhatsApp ) verbreitet, das Recht am eigenen Bild wird stets geachtet.

 

  1. Aufsichtspflicht von Kleinkindern (bis inkl. 5 Jahre)

Eltern von Kleinkindern übernehmen während der Trainingsstunden weiterhin ihre Aufsichtspflicht. Der Übungsleiter/-in haftet für keine Verletzungen oder Fehlverhalten der Kinder.

 

  1. Gegenseitiger Umgang

Alle Beteiligten ( Kinder, Jugendliche, Übungsleiter/-in, Vorstand, Eltern usw. ) unseres Vereins haben einen respektvollen Umgang gegenüber allen anderen Kindern und Jugendlichen, egal welcher Hautfarbe und Herkunft. Jeder ist gleich und achtungsvoll zu behandeln.

Sponsoren des TSV-Berndorf

R+V Generalagentur Harald Schultze
Manu's Kreativlinie Handarbeit
Agrarteam Lange

Benutzeroptionen

Navigationspfad

Copyright © 2018 TSV Berndorf. Alle Rechte vorbehalten